OLGA

Beschreibung des Open BioLab Graz


Uns treibt ein starkes Interesse an molekularbiologischer Forschung und Technik an, für den kreativen, freien und selbstständigen Umgang damit sowie für interdisziplinäres und gemeinschaftliches Arbeiten.


Das Ziel des 'Open bioLab Graz - Austria', oder kurz 'OLGA' ist folgendes:


Ein offenes Gemeinschaftslabors für Biologie und Molekularbiologie von Forschungsbegeisterten für Forschungsbegeisterte zu unterhalten.


Wir stellen ein für Interessierte frei zugängliches Labor zur Verfügung, bieten Platz für kreative, gemeinschaftliche, fächerübergreifende Projekte, Freude an der Forschung, sowie Lernen von und miteinander. Dabei kooperieren wir gerne mit Schulen, universitären Fakultäten und begeisterten Einzelpersonen und Personengruppen. Das OLGA ist nicht nur ein Hobby, sondern auch als Inspiration und wertvolle Ergänzung zur Bildung. Die nötige Ausrüstung wurde und wird laufend über Spenden, Eigenentwicklungen (Thermocycler, Bioreaktor, 3D-Bioprinter) oder aus nicht mehr benötigten Altbeständen organisiert. Während es in anderen Fachbereichen wie Elektronik bereits viele entsprechende Initiativen gibt (in Wien z.B. das 'Metalab'), kann man freie Labore für Molekularbiologie in ganz Europa an einer Hand abzählen, sogar weltweit finden sich nur unwesentlich mehr. Sie wurden unter Begriffen wie “DIY-Bio” oder “Bio-hacking” bekannt. Wir freuen uns, in Graz eine österreichweite Vorreiterrolle einnehmen zu können. Begeisterte Mitwirkende aus anderen Teilen Österreich und sogar dem nahen Ausland unterstreichen dies.


Grundsätze des Open BioLab Graz:


-Open Source Kultur, Teilen von Erfahrungen und freier Wissensaustausch inner- und interdisziplinär

-Offener Laborzugang für jede/n Interessierte/n

-Das Mitmachen erfolgt, abgesehen vom Verbrauchsmaterial, auf freiwilliger Spendenbasis


Die Laborräumlichkeiten mit über 15m² und separatem Aufenthaltsbereich stehen bereit und werden ständig weiter ausgestattet; das Laborprojekt ist im Verein 'realraum' organisiert. Spenden und Unterstützung jeglicher Art (Laborausrüstung, Gerätschaften, Reagenzien, Geldspenden, Fachvorträge) werden dankend angenommen!


Was sind die Vorteile von OLGA, welche Möglichkeiten bietet das Projekt?

  • Freie, kreative Forschung, frei nach Interesse & Leidenschaft (z.b. an ökologisch bedeutenden Themen)
  • Die Möglichkeit molekulare Biologie in Eigenregie zu erlernen und anzuwenden
  • Unkompliziertes, fächerübergreifendes Arbeiten mit Freunden, alleine, oder wie immer man will
  • 24/7 Zugang zu einem Labor
  • Übungsmöglichkeiten für Studenten ohne Leistungsdruck, Fehler zu machen ist Ok! Manchmal sogar der größere Spaß ;)
  • Freier Zugang zu Wissen, Open-Source Kultur


realraum Graz, Brockmanngasse 15, 8010 Graz, realraum - Verein für Technik in Kultur und Gesellschaft
  • /var/lib/dokuwiki/data/pages/olga/beschreibung.txt
  • Last modified: 2018-12-14 21:07
  • by sanchez