OLGA
Zurück zum realraum  Zurück zum Start OLGA

Warum Desinfektionsmittel?

Beim Betreten und Verlassen des Labors müssen die Hände gründlich mit Seife gereinigt werden. Man möchte verhindern, dass biologisches Material aus dem Labor entweicht oder dass seine eigenen Proben durch Einschleppung von außen unbrauchbar werden. Um die Proben im Labor, seine Mitmenschen, die Umwelt und sich selbst vor ungewollten mikrobiellen Verunreinigungen (Kontaminationen) zu schützen werden müssen wichtige Hygienemaßnahmen befolgt werden, die regelmäßige Verwendung von Desinfektionsmitteln.

Ein Desinfektionsmittel ist beim Arbeiten mit biologischem Material ein ständiger Begleiter, gehört zu den Basics von aseptischen Methoden und ist daher ein grundlegender Bestandteil eines jeden Labors. Desinfektionsmittel werden eingesetzt, damit lebendiges oder totes biologisches Material nicht mehr infektiös sein kann. Es wird verwendet für alles, was nicht durch Autoklavieren mit hoher Hitze oder unter fließendem Wasser und Seife von Kontaminationen bereinigt werden kann (wie z.B. Hände oder Tischoberflächen). Landen unbeabsichtigt Mikroorganismen auf der Haut werden diese zuerst mit dem Desinfektionsmittel abgetötet und erst dann unter fließendem Wasser mit Seife weggewaschen (grundlegende Arbeitspraxis). Es gibt viele unterschiedliche Desinfektionsmittel, im Labor verwendet man jene auf Basis von Alkohol (z.B. 70 %-ige Ethanol Gemische oder Isopropanol). Da diese bei häufiger Benutzung die Haut entfetten (umgangssprachlich “austrocknen”) empfehlen wir stets eine fettende Hautcreme nach dem Desinfizieren/am Ende des Labor Tages zu verwenden.

70 %-iger Ethanol

Zur Desinfektion von Oberflächen reicht der 70 %-ige Ethanol völlig aus. Dieser ist auch gesetzlich vorgeschrieben für S1-Labore. Bei 70 % wird die äußere Schutzschicht von Mikroorganismen zerstört und der Alkohol kann seine schädliche Wirkung im Inneren der Zellen entfalten. Achtet darauf, das richtige Verhältnis einzuhalten, es handelt sich hier um Massenprozent [ w = m (x) / m (Gesamt) ] bei 100 % Ethanol.

Im OLGA kaufen wir den 94 vol.%-igen Ethanol (Brennspiritus aus dem Baumarkt) ein. Hier eine Ethanol-Wasser Umrechnungstabelle für andere Prozente.

Ethanol 96 %735 g
dH2O265 g
= Ethanol 70 %1000 g

Hand-Desinfektionsmittel

Um Hände und andere Körperteile während der Laborarbeit regelmäßig bzw. bei Bedarf (z.B. durch eine verschüttete Kultur auf Arme oder Beine) zu reinigen kann man natürlich auch den 70 %-igen Ethanol verwenden. Die World Health Organization (WHO) hat simple Rezepte für selbst gemischte Hand-Desinfektionsmittel veröffentlicht, welche zu Beginn 2020 in der Corona-Pandemie an Popularität gewannen. Der Vorteil dieser Desinfektionsmittel ist, dass sie ein jeder einfach und selbst herstellen kann und diese weniger belastend für die Haut wirken als die reine Ethanol-Mischung.

Für 1 Liter Hand-Desinfektionsmittel wird benötigt:

Ethanol 96 %833 mL
Hydrogenperoxid 3 %41,7 mL
Glycerol 98 %14,5 mL

Gut vermischen und auf 1 Liter auffüllen.

Alternativ kann das selbe Rezept mit Isopropanol verwendet werden.

Isopropanol 99,8 %752 mL

——————

Details und wirklich interessante Informationen findet ihr im Originaldokument der WHO unter folgendem Link:

WHO Rezept: Guide to Local Production of Hand-Sanitizer


Das Mischen ist ganz leicht, so wie die Comic Figur “Olga, the Biohacker” vorzeigt. Mehr von Olga sieht ihr auf unseren Instagram Account.

img_20200513_181549.jpg

realraum Graz, Brockmanngasse 15, 8010 Graz, realraum - Verein für Technik in Kultur und Gesellschaft
  • /var/lib/dokuwiki/data/pages/olga/olgadesinfekt.txt
  • Last modified: 2020-09-05 14:56
  • by danield